Markise

 

 

Auf der Alm, da gibt`s Sonnenschutz

Familie Pierer, Besitzer des Almwellness Hotel Pierer 4-Sterne Superior auf der österreichischen Teichalm im Naturpark Almenland, hat sich für Sonnenschutz von weinor entschieden. Seit Juli 2016 genießen die Gäste bestens UV-geschützt das Almpanorama von der Hotelterrasse.

Die Sonneneinstrahlung ist in den Bergen wesentlich intensiver als in niedrigeren Lagen. Denn der Weg des solaren Lichts bis zur Erde ist kürzer und die Atmosphäre kann weniger Strahlung abfangen. Pro 1000 Höhenmeter nimmt die UV-Belastung um bis zu 20 Prozent zu. Bei schneebedeckter Oberfläche kann die Reflexion der Strahlung sogar über 80 Prozent betragen. Dadurch werden besonders Augen und Haut des Menschen belastet. Abhilfe leisten hier Sonnenbrille und Cremes für Skifahrer und Wanderer. Jene, die zum „Jausnen“ einkehren, schützt am besten eine Markise.

Markisen für den Außenbereich

Das war auch der Familie Pierer klar, deren 4-Sterne-Superior-Hotel  auf circa 1.200 Höhenmetern liegt. Mit viel Liebe und Engagement kümmert sie sich um alle Belange ihrer Gäste. Deshalb gibt es nun neben Alm-Spa, Panorama-Pool, hochwertiger Gastronomie, liebevoll eingerichteten Zimmern und perfektem Service neuerdings auch eine hochwertige Markisenkonstruktion im großzügigen Terrassenbereich. Auf diese Weise können die Gäste bei schönem Wetter die zauberhafte Almlandschaft genießen, ohne selbst der Sonne ausgesetzt zu sein.

Passgenaue Spezialkonstruktion

Die Wahl der richtigen Markise war nicht so einfach. Deshalb zog man den Experten Andreas Zisler zu Rate, Geschäftsführer des Spezialbetriebs Climafix für Sonnen- und Allwetterschutz. Er wies vor allem auf die größere Windbelastung in den luftigen Höhen hin, in denen sich das Hotel Pierer befindet. Gelenkarm-Markisen kamen daher nicht in Frage, da sie häufig schon bei Windstärke 4 eingefahren werden müssen, damit die Konstruktion nicht beschädigt wird. Fachmann Zisler empfahl eine Spezialkonstruktion des Herstellers weinor.

Doppelmarkise mit Heizsystemen

Die Herausforderung bestand darin, den Sonnenschutz so zu platzieren, dass sie genau über die Freifläche zwischen Wintergarten, Haupteingang und Brüstung passt. Zum Einsatz kam die Grundkonstruktion einer freistehenden Doppelmarkise Duofix, an der sich zu beiden Seiten Markisen befestigen lassen. Dieser Unterbau wurde ergänzt durch Wintergartenmarkisen von weinor, die sich besser an Brüstung und Wintergartendach befestigen ließen.  Ergänzt wurde die Anlage mit acht Heizsystemen der weinor Serie Tempura, damit sich die Hotel- und Restaurantgäste auch an kühleren Abenden unter der Markise wohlfühlen.

Theresia Pierer, Rezeptionsleitung im traditionsreichen Hotel-Idyll auf der Teichalm, weiß die neue Markisenkonstruktion zu schätzen: „Der Name Pierer steht in der Region für Gastfreundschaft und Qualität. Dies können wir durch unsere hochwertige Terrasse mit dem individuell angefertigten Sonnenschutz nun ein weiteres Mal unter Beweis stellen. Herzlichen Dank auch an den Fachbetrieb Climafix, der hier wirklich tolle Arbeit geleistet hat.“

Ausführender weinor Partner: Climafix Sonnenschutz – Terrassendächer / Sankt Kathrein am Offenegg (AU)

www.climafix.at

Fotos: Almwellness Hotel Pierer

Weitere Informationen zu den verarbeiteten weinor Produkten:

Livona / LED

Livona / LED

Intelligente Technologie ist die Basis für das minimalistische Design der offenen Markise Livona.

Mehr erfahren ...